Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 5 - Grevenbroich - Neuss

Mädchen und Frauenfußball

20.06.2019

Im Bereich Mädchen- und Frauenfußball wollen die drei Kaarster Fußballvereine stärker zusammen
arbeiten.
Während die Jungs selbstverständlich irgendwann mal als Mitglieder im Fußballverein landen, finden
Mädchen nur selten den Weg zum Sportplatz. Die Wirkung der Frauen-Weltmeisterschaft 2011 im
eigenen Land, die der Sportart noch einigen Zulauf beschert hat, ist längst verpufft. Die Anzahl der
Mädchenmannschaften ist seither kontinuierlich gesunken. Das wirkt sich irgendwann auch bei den
Frauenmannschaften aus. Immer mehr Frauenteams müssen sich als 9-er Mannschaften nach dem
sogenannten „Norweger-Modell“ melden.
Dabei ist die Sportart durchaus auch für viele Mädchen attraktiv. Nur fehlt es eben hier vielfach an
Möglichkeiten. Fußballinteressierte junge Mädchen müssen sich i.d.R. erst einmal den
Jungenmannschaften anschließen. Das setzt allerdings schon ein hohes Maß an Selbstbewusstsein
voraus. Diesen Schritt wagen viele Mädchen erst gar nicht.
Genau hier will man nun mit einer gemeinsamen Aktion ansetzen. In den Grundschulen zeigt sich,
dass durchaus auch viele Mädchen an der Sportart Fußball interessiert sind. Fußball-AGs, die
ausschließlich für Mädchen angeboten werden, finden reges Interesse.
Der Evangelische Verein für Jugend- und Familienhilfe und Träger von 5
Nachmittagsbetreuungsangeboten an Kaarster Grundschulen zeigt sich offen für das Projekt und an
einer Kooperation. Aus organisatorischen Gründen ist Partner zunächst der VfR Büttgen, jedoch ohne
Konkurrenzgedanken zu den anderen beiden Fußballvereinen der Stadt Kaarst.
Noch vor den Sommerferien gibt es ein Schnupperangebot an der OGS in Vorst mit dem Ziel, bei
genügend Anmeldungen eine feste Gruppe hier und auch in den anderen Grundschulen anbieten zu
können.
Mädchen, die über die Schul-AG hinaus Interesse am Wettkampfsport haben, können dann in die
Vereine vermittelt werden, in denen es bereits bestehende Mädchenmannschaften gibt.
Wer sich mehr zum Thema Mädchen- und Frauenfußball interessiert, ist herzlich zum diesjährigen