Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 5 - Grevenbroich - Neuss

Weissenberg Pokalsieger der Frauen

14.06.2017

Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt. Vier Jahre in Folge stand die SVG Weißenberg im Finale des Kreispokals – jetzt endlich konnte die Mannschaft von Guido Brenner den Titel des Kreispokalsiegers einfahren. Unterm Strich ein verdienter Sieg.
Obwohl eher Hemmerden – derzeitiger Tabellenführer der Landesligagruppe – als Favorit ins Spiel gegangen war, hatte Weißenberg über weite Strecken immer ein Stückchen die Nase vorn. So bewahrheitete sich wieder einmal die alte Fußballweisheit, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat.
Dies musste dann auch Hemmerden bitter erfahren. Die Enttäuschung über die knappe Niederlage war den Spielerinnen deutlich anzumerken. Da tröstete auch nicht, dass beide Mannschaften für den ARAG-Niederrheinpokal qualifiziert sind.
Anders natürlich bei den Weißenberger Mädchen, die ihren Sieg anschließend gebührend zu feiern wussten. Besonderes high light des Abends: Der Co-Trainer Ralf Czauderna hatte an diesem Tag Geburtstag. Für ihn war es das schönste Geburtstagsgeschenk, das er sich vorstellen konnte.
Rund 200 Zuschauer verfolgten ein gutes, faires Spiel auf der BSA in Büttgen. Elisa Rüter gelang in der 61. Spielminute das Siegtor für Weißenberg.
Darüber hinaus wurde von einer unabhängigen „Jury“ einhellig Tamara Iffländer als beste Spielerin des Abends ausgewählt.