Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 5 - Grevenbroich - Neuss

1:0 für ein Wilkommen

15.11.2016

Fußball ist mehr als 1. Bundesliga. Fußball ist Heimat – das wöchentliche Training im örtlichen Verein, Siege und Niederlagen der heimischen Mannschaft.

Fußball überwindet Grenzen im eigenen Land.

Das geschieht derzeit auf vielen Fußballplätzen in ganz Deutschland. So auch in beim VFR Büttgen.

Der Verein unterstützt Flüchtlinge  dabei, in Deutschland anzukommen. Ehrenamtlich organisieren Vereinsmitglieder das Training und sorgen für die Fußballausrüstung. Sie helfen den beiden auch im Alltag und unterstützen sie bei Behördengängen.

Dankbar für die Hilfe

 "Heimat ist dort, wo man sich anerkannt fühlt", sagt Daniela Dohmen, Kreisehrenamtsbeautragte  des Fußball Kreis Grevenbroich Neuss.

 Unterstützung bekommt der Verein durch eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung, des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Nationalmannschaft.

"1: 0 für ein Willkommen" hilft Amateurvereinen dabei, Fußballangebote für Flüchtlinge zu finanzieren. Für 2015 und 2016 stehen dafür insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung. In beiden Jahren werden so jeweils 600 Vereine gefördert, die sich für Flüchtlinge engagieren und sie in ihr Vereinsleben integrieren.

 Nicht nur fußballerisch bieten die  Vereine im Kreis  den Neuankömmlingen ein neues Zuhause. Auch jenseits des Fußballplatzes machen sich viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Flüchtlinge stark, weiß Kreisvorsitzender Dirk Gärtner zu berichten.

 Im Rahmen des Kreisliga A Spieles wurde dem Vereinsverantworlichen ein Check über 500,- € überreicht.